Share, , Google Plus, Pinterest,

Print

Posted in:

Haustiere in Schweden

Yawn! :OHaustiere in Schweden – immer mehr Menschen verreisen gemeinsam mit ihren Liebsten

Ein geplanter Urlaub mit seinem Vierbeiner in Schweden
Die Deutschen lieben Ihre Haustiere und geben jährlich Milliarden für Tierarztbesuche, Futter und Zubehör aus. Dabei liegen hochwertige Produkte mit bester Qualität besonders im Trend, was besonders die Liebe der Menschen zu ihren Haustieren widerspiegelt. Für ihre Besitzer sind sie oft mehr als nur ein Tier, sie sind wie ein Familienmitglied, das ebenso wie ein Kind behandelt wird. Deshalb verreisen immer mehr Menschen gemeinsam mit ihren Haustieren. So spart der Besitzer nicht nur die Kosten für eine Unterbringung in einer Pension, die bei einem längeren Aufenthalt recht hoch sein können, das Tier bleibt gleichzeitig in der vertrauten Gesellschaft.

Einreisebestimmungen für Haustiere
Das skandinavische Land Schweden ist für viele Deutsche ein beliebtes Reiseziel. Bei der Einreise von Haustieren sind diese allerdings recht streng. Ihre Lieblinge müssen entweder über eine Tätowierung oder über einen implantierten Mikro- Chip verfügen, ansonsten bleibt Ihrem Vierbeiner die Einreise verwehrt. Zudem muss ein EU- Heimtierausweise vorliegen, der lückenlos alle notwendigen Informationen sowie Impfungen über Ihr Tier aufweist. Von ganz besonderer Bedeutung ist die Impfung gegen Tollwut, ohne die Ihr Haustier Sie auf Ihrer Reise nach Schweden nicht begleiten kann. Falls dies nicht gegeben ist, sollten Sie einige Zeit vor Ihrer Reise Ihren Tierarzt aufsuchen und sich diesbezüglich noch einmal genaustens informieren.

Bestimmungen vor Ort
Ist die Überfahrt mit allen Hürden überstanden, so gibt es vor Ort weitere wichtige Hinweise zu beachten, auf die Schweden großen Wert legt. Im Allgemein ist ein Leinenzwang in den meisten Gegenden Pflicht ebenso wie das Entfernen von Kot auf jeglichen öffentlichen Wegen.

Hinweise für Jungtiere
Will man Jungtiere nach Schweden einführen, ist dies erst ab einem Alter von 4 Monaten möglich. Diese Zahl ist auf die Tollwutimpfung zurückzuführen, die erst ab einem Alter von 3 Monaten verabreicht werden darf. Anschließend darf das Jungtier erst 3 Wochen nach dieser Impfung eingeführt werden.